Mein Blackeagle

© Dr. Ralph Okon 31.12.2011

 

Übersicht

 

Das hier schon angesprochene "Blackeagle"-Projekt wird in 2012 verwirklicht werden.
Die schicke Spread-tow Fläche mit den 4 unten angeschlagenen Klappen hat mir der Joachim Weirich gebaut.
Der ultrastabilen Rumpf (Eagle-T) und das gemessen am Eagle-T etwas kleinere "RW-1"-Höhenleitwerk stammen aus der Werkstatt von Marcus Koch.
Das komplette Setup sollte wie schon bei meinen "Chimera"s wieder ausschließlich mit HV-Komponenten aufgebaut werden.
Die über die gesamte Spannweite gezogenen Klappen werden die Allroundfähigkeiten des Fliegers im Vergleich zum "Eagle-T" weiter verbessern.
Vom Speedfliegen mit >400km/h bis zum Thermiksegeln oder zum "Hotlinern" wird vieles möglich sein.
Die besonders stabile Ausführung von Zelle und Tragwerk und die durchs "Butterfly" mögliche kurze Landestrecke wird den Einsatz auch auf meinen ungepflegten Flugwiesen risikoarm gestalten.
Hier habe ich die Blackeagle-Fläche mal auf dem voll ausgerüsteten Rumpf der Chimera V2 platziert, damit man schonmal einen brauchbaren Gesamteindruck vom Flieger bekommen kann.


Als Triebwerk wird wieder einer der bewährten 4235er zum Einsatz kommen.
Ausgelegt ist er diesmal auf 10S und die 12" x 24" Klapplatte, die mit diversen Mittelstücklängen- und Verdrehungen zum Einsatz kommen wird.

Details zum Antrieb

Der flufertige Blackeagle.
Die Flugleistungen waren so,wie ich mir das erhofft hatte.
Ein extrem schneller Segler, der auch sehr gut in der Thermik ging.
Zur Verbesserung der Fluglagenerkennung bekam er noch leuchtrote Streifen.
Bei der DM 2013 in Osnabrück habe ich ihn dann doch zu sehr herangenommen.
in der Messstrecke war der unbeschichtete Hilfsholm vor der Wölbklappe längs aufgerissen (wahrscheinlich durch die flatternde Wölbklappe) und die Wölbklappe riss ab.
Dummerweise habe ich ihn dann zu langsam geflogen und es kam zum Absturz.
Ein besserer Pilot hätte das Modell sicher retten können.
So war es dann leider hinüber.....
Sein Nachfolger war aber schon in Planung: Marcus versprach, mir einen stabilen "4 Klappen Klon " seines 2012 vorgestellten "Typhoon XS" zu bauen.

 

Übersicht