Diese Webseite ist privat nach § 55 Abs. 1 RStV, gestaltet von Dr. Ralph Okon, Anger 97, DE 99880 Teutleben.
Es werden von mir keine cookies verwendet. Es werden durch mich keine Daten von Nutzern erhoben.
Auf die Erhebung von Nutzerdaten durch den Provider (die 1&1 Internet SE und die 1&1 Telecommunication SE sind Unternehmen der United Internet Gruppe) habe ich keinerlei Einfluss.
Über die Datenerhebung und Datennutzung durch den Provider können Sie sich hier informieren.

Die Chimera Version 2011

© Dr. Ralph Okon 07.05.2011

 

Übersicht

 

Die Chimäre des Jahrgangs 2011:

Die Idee zum Modell entstand bei der DM 2010 in Osnabrück.
Das Bild zeigt den ersten "Entwurf":
Die Fläche von Markus' "Chimera V" wurde testweise auf dem für die die "Ampere-flame" modifizierten Rumpf des Warp 10 platziert.

So entstand im Winter beim Marcus dieses Modell:
Rumpf und Höhenleitwerk stammen von Marcus Kochs Warp 10.
Der Flügel wurde von Otto Jakob entworfen.
Die Form für die Fläche gehört Michael Jakob und wurde von ihm für das Projekt zur Verfügung gestellt.
32,5dm2 Flügelfläche mit 150cm Spannweite
Profiliert ist die Fläche mit MH 54 und für meine Flugwiese extrem stabil und mit 4 Klappen sowie HV-Servos ausgeführt
Antrieb ist ein Powercroco 4225 auf Basis des Scorpion HK 4225 l.e. an 9S

Der Antrieb kann 8000 Watt Spitzenleistung durchschleusen, ohne dabei in Probleme zu kommen.
Im Flugeinsatz steckt er bis zu 6 Lastsequenzen von jeweils 8-10sek Dauer innerhalb 4 min klaglos weg.
Das ergibt ca. 2500W /kg installierter Eingangsleistung im Flieger.

Das gilt nicht nur für den Motor, sondern auch den Steller und den Akku.

Der Wirkungsgrad des Motors scheint auch unter Hochlastbedingungen nicht ganz schlecht zu sein.
(Die in der folgenden Modellrechnung verwendeten Datensätze entstammen realen Fluglogs.)

Als Propeller kommt eine selbstentwickelte 3-Blatt Klappluftschraube (8,5" x 17") zum Einsatz.

Akku:5S+4S 3500mAh Zellen(ca. 210A). Steller:YGE 160HV
Servos: HVS 930 mit 2S 850mAh Bordstromversorgung
RC: Futaba FASST
Abfluggewicht 2670g = 75g/dm2

Inzwischen habe ich mit mit diesem Modell 409 km/h (254 mph; 221 knots) peakspeed und >399km/h (248 mph; 216 knots) für gut 2sek in "Messtreckenhöhe" geloggt.
Dafür wurden 10 sec Motorlaufzeit benötigt.
Damit sollte die Chimera derzeit zu den weltweit schnellsten 4-Klappen-Hotlinern mit Klappluftschraube gehören.

Auch die Steiggeschwindigkeit ist beachtlich: im 4 Sekunden Mittel (nach entsprechendem Anlauf!) liegt sie bei über 90m/s (Staurohrmessung) bzw. 92m/s (barometrisch bestimmt)
Und mit 4mm nach unten verwölbten Klappen ist der Vogel sogar thermikfähig.
Alles in allem macht mir dieses Modell viel Spaß :-)

Ein kurzes Video vom Einsatz beim Speedcup im Dachau 2011.
370+ 392km/h = 381 km/h Durchschnitt aus niedriger Anflughöhe zeigten, dass dieses Modell in der Hand eines guten Piloten durchaus Konkurrenzfähig wäre.

Mein Dank gilt allen, die das Projekt unterstützt haben!

Bilder vom Ende der Chimera_2011-story findet man auf dieser Seite

Es wurde sofort geplant, ein neues Modell in einer reinen Speedkonfiguration aufzubauen:
Nur 2 statt der hier verwendeten 4 Klappen, die nach innen mit Gigaflaps abgeschlossen werden.
Die Klappen werden diesmal unten angeschlagen
Servoschächte von oben, Anlenkungen auf der Flächenoberseite
Optimierter Antrieb mit gringfügig gesteigerter Drehzahl bei mindestens gleicher Eingangsleistung.
Evtl. 10S (14S) Akkuauslegung mit kleineren Zellen und kleineren Strömen.
Mehr dazu findet sich hier.

 

Übersicht