Diese Webseite ist privat nach § 55 Abs. 1 RStV, gestaltet von Dr. Ralph Okon, Anger 97, DE 99880 Teutleben.
Es werden von mir keine cookies verwendet. Es werden durch mich keine Daten von Nutzern erhoben.
Auf die Erhebung von Nutzerdaten durch den Provider (die 1&1 Internet SE und die 1&1 Telecommunication SE sind Unternehmen der United Internet Gruppe) habe ich keinerlei Einfluss.
Über die Datenerhebung und Datennutzung durch den Provider können Sie sich hier informieren.

Ergebnisse der Powercroco-Speedchallenge 2019


 

    

© Dr. Ralph Okon 12.07.2019

 

In Fortsetzung der Tradition der bisherigen privaten "Powercrocotreffen" wurde mit Unterstützung und unter der Schirmherrschaft der Bundeskommission Modellflug des DAeC vom 21. bis zum 24. Juni 2019 auf dem Verkehrslandeplatz Ballenstedt die 4. Powercroco-Speedchallenge veranstaltet.

Die erflogenen Ergebnisse können sich auch 2019 wieder sehen lassen.
Bei den Flächenfliegern gab es >30 Durchflüge mit mehr als 500km/h und wir haben die ersten 600er Flüge in einer Richtung gesehen.

 

Bei den Helikoptern war Robert Sixt mit 313km/h im Mittel der Schnellste.
Er setzte dazu seinen Henseleit TDS mit Kontronik-Antrieb ein.

Auf den Plätzen 2 und 3 folgten Mark Rodewald (309km/h) und Holger Giersiepen (305km/h).

 

Bei den Flächenfliegern erreichte Stanley Spichtinger mit seinem selbstgebauten "Hellraiser" (eine Entwicklung von Christian Hidde) 543km/h im Mittel.(544 + 542km/h)
Zugleich gelang ihm in einem anderen Flug (wetterbegünstigt) der schnellste bisher gemessenen Einzelflug mit sagenhaften 640 km/h.
Zunächst hatten wir da eine "plausible Fehlmessung" in Betracht gezogen, da am Boden ein massiver Rückenwind nicht spürbar war.
Aber die rechnerischen Daten des Setups haben gepasst und es gab zu dieser Zeit keinerlei insektenbedingte Fehlauslösungen an der Messanlage.
Wirklich geglaubt haben wir das erst, als innerhalb der nächsten 30min Tim Moldtmann eine 623 nachlegte und Mark Rodewald seinen TDR-2-Heli mit 346km/h durch die Messtrecke pilotierte.
Auch Kai Koppenburg hatte noch einen sehr schnellen Durchflug mit 587km/h.
Ich bin sehr gespannt, wann wir mal wieder die Bedingungen auf einem Bewerb haben werden, um diesen Ausnahmeflug zu toppen!


Mit "nur" 542km/h musste Tim Moldtmann sich ihm nur sehr knapp geschlagen geben.
Drittschnellster war der Vorjahrespokalgewinner Kai Koppenburg (536km/h).

 

In der U250g Klasse haben Tim und Sascha Wendt beide 265km/h erreicht, so daß wir in 2019 2 Pokalgewinner bei den FDD Modellen hatten.

Dritter wurde Thomas Moldtmann mit 247km/h.

 

Meinhard Schöll konnte mit seinem Impeller Taifun in diesem Jahr erstmals die 400km/hMarke knacken und hatte am Ende 406km/h im Durchschnitt erreicht.

 

Einen problemlosen Erstflug hatte Kai Koppenburg mit seinem Manticor.

 

Auch Steves "altbekannter" Horten-Speeder konnte mal wieder beeindrucken.

 

Besonders erwähnenswert: Diesmal war auch einer unserer eingefleischtesten Verbrennerspeeder Holger "Kasumi" Mittelstedt elektrisch mit seiner "Exite" unterwegs.

Weitere Bilder und Videos von der Veranstaltung sind hier verlinkt.

 

Die teilnehmenden Piloten hatten Spaß und Erfolg und haben mehrheitlich um die Weiterführung des Veranstaltungsformates auch in 2020 gebeten.

Mal sehen, was sich machen lässt....

 

Ich möchte mich an dieser Stelle wieder ganz herzlich bei der Bundeskommission Modellflug, allen unseren Sponsoren, Spendern den zuständigen Behörden, dem Team des VLP Ballenstedt und allen freiwilligen Helfern für ihre Hilfe und Unterstützung bedanken!

Die Speedchallenge konnte Dank der Sponsoren und Privatspender sowie der vielen Helfer bei Organisation und Durchführung auch 2019 zu 100% kostendeckend durchgeführt werden. Es ist sogar ein Rest übriggeblieben, der von der BuKo treuhänderisch verwaltet wird.

Wie schon in den Vorjahren immer wieder betont, sollte die Veranstaltungsreihe nur ein Beispiel dafür sein, dass es geht selbst sowas auf die Beine zustellen, statt immer nur lauthals zu meckern oder immerfort "gute (bessere) Ideen" zu verkünden aber niemals umzusetzen.
Mit seinem "Festival of speed" auf dem VLP Rothenburg hat Oli Zanker nun begonnen, etwas Gleichartiges auf die Beine zu stellen.

 

 

Ich danke nochmals allen Unterstützern der Veranstaltung!

- Hauptsponsor Scorpion Powersystems (Hongkong)

 

- Stefansliposhop GmbH

- YGE
- World of Heli

- HJK-Speedwings
- Bressler Elektro- und Sicherheitstechnik GmbH

- dem Großspender, der nicht namentlich erwähnt zu werden wünscht

- Herrn Jan van Tilburg von der Firma Stork -kreative Metalltechnik- , der die Pokale auch für 2019 ausgelasert hat

- Herrn Falk Schwich, Zimmerermeister und Tischler, der die Füsse dafür aus deutscher Eiche dazu gefertigt hat

- Frau Kristina Moldtmann, die wieder die Urkunden herstellen und die Veranstaltung in Foto und Video festgehalten hat

- Herrn Kai Koppenburg für seine Spende

- Herrn Marc Rodewald für seine Spende

- Herrn Stefan Vielsack für seine Spende

- allen Speedpiloten, die bereits jetzt ihre tatkräftige Hilfe für die Durchführung der Veranstaltung in 2020 zugesagt haben!

 

 

Startseite