Weltrekordversuche 2014 in Ballenstedt

© Dr. Ralph Okon 07.08.2014

 

Bevor es Bilder geben wird, hier die Chronologie der Ereignisse vor der Veranstaltung.

22.03.2014
Die Weltrekordveranstaltung für 2014 wird vom Ausschlussvorsitzenden des Sportausschusses "Rekordflüge" der Modellflugkommission des DAeC für den Zeitraum vom 29. bis 31.08.2014 angekündigt.

02.08.2014
Der Ausschlussvorsitzende des Sportausschusses "Rekordflüge" der Modellflugkommission des DAeC verkündet auf der Pilotenversammlung bei der F3Speed-DM, die geplanten WR-Versuche "mangels Beteiligung" und wegen des "zu hohen zu leistenden Aufwandes" nicht durchführen zu wollen.
Es sei hinzugefügt, dass die Finanzierung der Veranstaltung ganz klar gesichert war.
Neben den zu erwartenden Startgeldern waren Spendenzusagen von Privatpersonen und Firmen in ausreichender Höhe eingegangen.

03.08.2014
Es sind einige Piloten interessiert daran, die Veranstaltung dennoch durchzuführen.
Glücklicherweise war die geplante Absage (wohl dank Wochenende) lt. Aussage des Ausschussvorsitzenden mit den wichtigsten Beteiligten noch nicht kommuniziert worden.

04.08.2014
Erste Gespräche zum Thema "Machbarkeit" werden von Interessenten untereinander geführt.
Es werden dabei auch erstmals nicht bei der DM anwesende Piloten bzw. Rekordaspiranten einbezogen.
Es herrscht Einigkeit, dass es einfach zu schade wäre, wenn die in die Verbesserung der Messanlage und in den Aufbau und die Abstimmmung der Weltrekordmodelle gesteckte Arbeit für 2014 umsonst gewesen sein sollte!
Der Verein Speedscene e.V. hat sofort die Bereitstellung der FAI-konformen zertifizierten Messanlage nebst Bediener zum Termin zugesagt.

05.08.2014
Eine erste Verbindungsaufnahme mit der Geschäftsstelle der Modellflugkommission des DAeC zeigt, dass man auch dort weiterhin an der Durchführung der Veranstaltung interessiert ist.
Alle Vorabsprachen sind weiterhin aktiv, für den Abschluss des Nutzungsvertrages bleibt noch eine Frist von gut einer Woche.
Der Antrag auf die Genhemigung derÜberschreitung der Geschwindigkeit nach §4 Abs.4 LuftVO ("250kn-Regel") ist in Bearbeitung und nicht zurückgezogen.
Der Geschäftsführer sagt seine Unterstützung fest zu.

06.08.2014
Die Sponsoren, denen bereits abgesagt worden war, werden (verschämt) befragt, ob sie ihr zuvor zugesagtes Engagement dennoch aufrecht erhalten.
Inbesondere der mit Abstand größte Spender, Herr Friedrich Stapf erhält seine umfangreiche Spendenzusage aufrecht.
Auch Scorpion Powersystems bleibt im Boot.
Wir danken diesen Spendern für ihre wertvolle Hilfe!
Weitere Sponsoren sagen Spenden zu, die Finanzierung ist wieder gesichert.
Damit steht der Entschluss fest: Wir machen es selber!

Als erstes wird beantragt, den Ablaufplan so zu verändern, dass der Freitag als voller Flugtag entfällt, um den finanziellen Aufwand weiter zu reduzieren.
Die Sportzeugenfrage wird kostenneutral geklärt.
Um aus dem verhältnismäßig hohen personellen und finanziellen Aufwand mehr Nutzen ziehen zu können, wird entschieden, dass in ungenutzten slots auch "Nicht-Rekordpiloten" die Messanlage nutzen können - quasi ein Schnupperfliegen in der FAI-WR-Strecke.
Die Weltrekordakten werden die Rekordler diesmal anhand einer Musterakte aus 2013 selbst erstellen müssen - so wie die FAI das vorsieht.
Natürlich werden sie dabei vom DAeC unterstützt.

07.08.2014
Die Ausschreibung für die Veranstaltung liegt im Entwurf vor.
Nach jetzigem Stand werden sich mindestens 6 Piloten für die Rekordversuche anmelden, darunter 5 der besten 6 der Deutschen Meisterschaft im E-Speed.
Timo Wendtland wird versuchen, seinen Weltrekord im Heli-dauerflug nochmals zu verbessern.
Somit sind 3 Weltrekorde möglich (E-Speed; E-Speed(Combo) und Heli-Dauerflug.
Ein Helipilot möchte nach Absprache mit seinem Verband evtl. versuchen, den nationalen Rekord im Heli-Speedflug verbessern.

08.08.2014
Das wichtigste ist geschafft, die Ausschreibung steht online.
Ein weiterer Sportzeuge ist benannt, somit ist auch diesbezüglich alles in trockenen Tüchern.
Auch die Klasse #203 (Hubschrauber mit Elektroantrieb) wurde ausgeschrieben. Eine Anerkennung als nationaler Rekord kann erfolgen.
Ob die Herren von der CIAM zu ihrem Wort stehen werden, weis man erst, wenn eine evtl. eingereichte WR-Akte zurückgewiesen wird.
Dann ist der nationale Rekorde eben höher, als der Weltrekord - irgendwie schon krass. Aber ein "echter" Rekord ist es es trotzdem.

09.08.2014
Das Grundgerüst für die Veranstaltung ist geschaffen und wir können jetzt anfangen, uns um Feinheiten zu kümmern.
Je mehr Piloten sich nun für die Rekordversuche anmelden, um so besser wird die Finanzlage.
Je früher sie das tun, um so besser wird unser Überblick.
Evtl. kann man inzwischen sogar über einen zentralen Leihgenerator der 10kW-Klasse nachdenken, um die Ladeproblematik für alle optimal zu lösen.

Wen es interessiert, der findet hier die aktuellen Weltrekorde nebst einem Rückblick über die Leistungsentwicklung in den letzten Jahren.

12.08.2014
Der Wettbewerbszeitraum konnte durch die Geschäftsstelle der Modellflugkommission des DAeC wie gewünscht und auch schon ausgeschrieben nachverhandelt werden.
Die Verkürzung spart nochmals erheblich Finanzmittel ein.
Die ersten Piloten haben sich offiziell angemeldet.
Diverse Kleinigkeiten wurden beschafft.
Die Idee des vor Ort ausgeliehenen zentralen Generators scheitert daran, dass eine Rückgabe erst ab Montag möglich ist.
Somit muss sich jeder Pilot darauf einstellen, dass er entweder im etwa 450m entfernten Funktionsgebäude laden muss oder sich eine "Vor-Ort Lademöglichkeit" (kleiner Generator, große Batterie) mitbringt.

Das 100m lange Sicherheitsnetz wird vom FMC Albatross Sintfeld (Bad Wünnenberg) für die Veranstaltung kostenlos zur Verfügung gestellt, was eine sehr große Hilfe für uns ist.
Ganz herzlichen Dank für diese schnelle und unkomplizierte Unterstützung!

14.08.2014
Herr Böttger vom Landesverwaltungsamt Sachsen-Anhalt, Referat 307 Verkehrswesen, hat heute Morgen in der Geschäftstelle des DAeC angerufen und mitgeteilt, dass die Freigabe zur Überschreitung der Geschwindigkeit nach §4 Abs.4 LuftVO vom 29.-31.08. erteilt wird. Sie sollte bereits in der Post sein.
Eine sehr frohe Kunde, ganz herzlichen Dank für dieses Engagement!
Im übrigen bedeutet das, wenn das Wetter mitspielt und wir uns beim Aufbauen ranhalten, könnten schon am Freitag abend die ersten Flüge absolviert werden. Schließlich haben wir 3Stunden Zeit!!
Die Nutzungsgebühr für den Flugplatz ist durch den DAeC auch bezahlt worden und muss nun durch die zufliessenden Spenden refinanziert werden.

15.08.2014
Wir danken der Firma "Modellbauzubehör.biz" für ihre Spende!

16.08.2014
Wir danken der Firma "Allcar24 Autohaus-GmbH" für ihre Unterstützung!
Wir danken auch der Firma "Slowflyworld" für ihre Spende!

17.08.2014
Um die Veranstaltung transparent zu organisieren, werden die Piloten in 3 Prioritätsklassen eingeordnet:

Priorität 1:
Die Rekordflieger, die einen Weltrekordversuch angemeldet und ihre Startgebühr gemäß Ausschreibung entrichtet haben.

Priorität 2:
Beim Veranstalter vorangemeldete Trainingsflieger.
Meldeschluss gemäß Ausschreibung.
Zahlung der Teilnehmergebühr bei Eintragung ins Flugbuch.

nicht vorangemeldete Schnupperpiloten.
Anmeldung vor Ort mit Versicherungsnachweis.
Zahlung der Teilnehmergebühr bei Eintragung ins Flugbuch.
Meldeschluss: täglich vor dem Pilotenbriefing!

Piloten der Priorität 3 kommen nur zum Zuge, wenn Priorität 1 und 2 gerade keinen "Bedarf" haben.

Wir danken Herrn Stefan Vielsack für seine Unterstützung mit einer Spende!
Weitere Spenden auf das folgende Konto sind btw. sehr willkommen:

DAeC Modellflug
Nord/LB Norddeutsche Landesbank
BIC: NOLADE2HXXX
IBAN: DE41250500000002022291
Vermerk : Spende für die Speedweltrekordversuche

Bitte gebt das auch an evtl. von euch gewonnene Sponsoren weiter!

18.08.2014
Die Aufstelllatten für das Sicherheitsnetz sind beschafft und werden gegenwärtig für ihren Einsatz vorbereitet.

19.08.2014
Das Regelwerk wird auf aktuelle Veränderungen gesichtet und die nötigen Formulare für das Anmelden evtl. Weltrekorde werden vorbereitet.

20.08.2014
Die Firma FD-Modellbau Parts hat ihre Unterstützung zugesagt.
Danke für das Engagement!

22.08.2014
Nur noch eine Woche, dann geht es los!

24.08.2014
Eigentlich ist alles vorbereitet, jetzt heisst es Warten und auf brauchbares Wetter hoffen.
Morgen 24.00 Uhr ist Anmeldeschluss, übermorgen gibt's dann die Teilnehmerliste.

25.08.2014
Ab Freitagnachmittag wird es einen "liveticker" geben.
"Reporter vor Ort" wird Holger "Holle" Lambertus sein.
Für die Möglichkeit die Nachrichten in einem für andere User gesperrten Thread zu "senden" bedanken wir uns beim rclineforum.

Wir danken dem "RC-Studio Bremen" und Steves Hobbyshop für ihre Zuwendungen!

26.08.2014
Wegen der sehr unsicheren Wetterprognose werden die Verantwortlichen versuchen, schon am Freitagabend erste Wertungsflüge durchzuziehen - wenn das Wetter es zulässt.
Denn insgesamt scheinen die Piloten zumindest beim Wetter in diesem Jahr ziemlich Pech zu haben.

Die endgültige Teilnehmerliste:

27.08.2014
Wir bedanken uns auch bei der Firma RC-City für die Unterstützung mit einer Spende.

28.08.2014
Es ist alles so weit wie möglich geklärt und vorbereitet.
An dieser Stelle endet der Vorbericht.
Weiter geht es dann ab morgen in Holles liveticker .

Nachtrag:
Die Veranstaltung ist beendet.

Sie war sauber finanziert und 5 der 6 Besten der deutschen Meisterschaft im E-Speedflug haben ebenso teilgenommen, wie 13 andere Piloten und etwa 5 nicht selbst fliegende freiwillige Helfer.
So stand auch eine tragfähige Personalbasis für Auf- und Abbau und die Benennung von Hilfssportzeugen (Höhenrichter) zur Verfügung.
Da Weltrekorde tageweise anerkannt werden, wurden insgesamt 3 neue Rekorde aufgestellt.
2 in der "Combo"-Klasse und dazu ein neuer Weltrekord im Helidauerflug. Somit war die Veranstaltung auch sportlich ein Erfolg.

Es wurde der klare Beweis erbracht, dass die "Argumente" des Ausschussvorsitzenden "Rekordflüge" für die Absage der Veranstaltung falsch waren und nur dazu dienten, seine persönlichen Motive zu verschleiern.

Alle beteiligten Sponsoren sind im 2. Beitrag des Threads zur Live- Berichterstattung aufgeführt.

Einige Videos von den Flügen finden sich hier.

Und einen netten Zeitungsartikel gibt es auch.

Ich möchte nicht versäumen, Herrn Thoma von der Geschäftsstelle der Modellflugkommission des DAeC und allen Sponsoren nochmals für ihre umfangreiche Unterstützung danken.
Herrn Achim Krüger, der extrem kurzfristig bereit war, die Leitung der Veranstaltung zu übernehmen gilt besonderer Dank!

 

 

 

Startseite